| | Webdesign, Website & Marketing

Webseitenoptimierung 2021 – 10 kritische Fakten zu Design, SEO, Performance

Webseitenoptimierung 2021 – 10 kritische Fakten zu Design, SEO, Performance

Du willst 2021 mit einer neuen, modernen Website starten oder Deine aktuelle Website optimieren? Wenn ja, solltest Du auf jeden Fall über die Einflussfaktoren Bescheid wissen, die den Erfolg Deiner Website und damit Deinen Erfolg beeinflussen.

Im Fokus stehen heute 10 gravierende Einflussgrößen aus dem Bereich Webdesign, Performance, SEO und Content. Wir stellen sie und die Auswirkung auf Deinen Erfolg im Web kurz vor und zeigen Dir, wie Du Deine Webseitenoptimierung so realisieren kannst, dass Deine Website Statistik 2021 ausgesprochen positiv wird.

1. Erster Eindruck in weniger 2,6 Sekunden

In weniger als 3 Sekunden haben sich Deine Website Besucher einen ersten Eindruck von Dir und Deinem Unternehmen gemacht. So eine Studie der Nielson Norman Group. Auf dieser Basis entscheiden sie sich: werden Sie sich weiter über Dich und die Leistungen und Produkte Deines Unternehmens informieren?

Wie wirkt sich die Website Statistik auf Deinen Weberfolg aus?

3 Sekunden, die kaufmännisch einen sehr großen Unterschied machen können. Schließlich sind sie die Basis für alle weiteren Schritte. Wie z.B. Kontaktaufnahme, Anfragen und Bestellungen – oder Absprung von Deiner Seite hin zur Konkurrenz.

Doch worauf basiert die Entscheidung Deiner Besucher? Was in der Kürze der Zeit wahrgenommen werden kann und wird ist vor allem eins: Dein Webdesign. Und ganz klar die Anmutung und Atmosphäre, die damit einher geht.

Wie Du Dein Webdesign für Deine Webseitenoptimierung nutzen kannst

Achte bei Deinem neuen Webdesign darauf, dass Deine Zielgruppe sich von Anfang an angesprochen fühlt. Mit einem Design Stil, der die Brücke zwischen Dir und den Stärken Deines Unternehmens und Deiner Zielgruppe schlägt. Sorge dabei für eine einladende Atmosphäre, die zu Deinen Zielen und der Suchintention Deiner Zielgruppe passt.

Es lohnt sich besonders über den Einstieg auf Deiner Seite nachzudenken und Zeit ein Design Konzept zu investieren. Ganz gleich ob Du Deine Website selbst erstellst, oder Dir eine Webdesign Agentur als kompetenten Partner und Experten suchst.

2. 89:11 – Benutzererlebnis entscheidend für Kunden

Wusstest Du, dass sich im Schnitt 89% Deiner Besucher gegen Dich und für Deine Konkurrenten entscheiden, wenn sie ein schlechtes Benutzererlebnis mit Deiner Website verbinden? Unabhängig von Deinen Inhalten und Angeboten?

Benutzererlebnis - Webseitenoptimierung

Hierbei geht es nicht nur um einen hervorragenden ersten Eindruck. Vielmehr steht der Gesamteindruck im Fokus, der von Dir und Deinem Unternehmen über Deine Website entsteht.

Die Auswirkungen von User Experience auf Deinen Erfolg

Im Rahmen der Consumer Barometers hat Google die Connected Consumer Survey 2017 veröffentlicht. Nach der Studie haben sich damals bereits 74% aller Personen in Deutschland zuerst im Internet informiert, wenn Sie Informationen suchten. Sei es zu Produkten und Dienstleistungen, Angeboten oder auch Öffnungszeiten und Kontaktdaten. Heute ist das für fast alle normal.

Kein Wunder, dass gerade im Corona Jahr 2020 entsprechend einer Studie von bitkom research 94% aller Internetnutzer ab 16 Jahren im Internet shoppen. 34% von Ihnen – jeder dritte – kauft sogar mindestens einmal in der Woche online.

Aufgrund von einem schlechteren Benutzererlebnis 89% Deiner Website Besucher zu verlieren und damit potenzielle Kunden oder auch Partner und Mitarbeiter, kann daher gerade in der heutigen Zeit schnell teuer werden.

Webseitenoptimierung 2: Die Optimierung des Benutzererlebnis

Sorge auf der einen Seite dafür, dass der Gesamteindruck, der über Deine Website von Dir und Deinem Unternehmen vermittelt wird, authentisch und überzeugend ist. Zum Beispiel mit einem Corporate Design Konzept, passenden Texten und Medien, die Deine Stärken zur Geltung bringen und Deine Zielgruppe ansprechen.

Stell auf der anderen Seite sicher, dass Deine Website Besucher sich schnell zurechtfinden und intuitiv mit Deiner Website und Dir interagieren können. Dass sie Spaß daran haben sich näher über Dich, Deine Leistungen und Produkte zu informieren oder auch direkt online bei Dir einzukaufen.

Eine klare Navigation und Informationsarchitektur, visuelle Elemente, die Deine Texte auflockern und inhaltlich unterstreichen sowie schnelle Ladezeiten sind hier die Säulen für die moderne Webseitenoptimierung in 2021.

Du hast Fragen zur Optimierung des Benutzererlebnisses Deiner Website? Unsere Webdesigner und Website Strategen stehen Dir gerne als Partner beratend zur Seite.

3. Die neuen 3: Core Web Vitals als Ranking Faktoren

Google hat bekannt gegeben, dass Signale zur Nutzerfreundlichkeit ab März 2021 für das Ranking von Seiten herangezogen werden. Neben bekannten Signalen wie Optimierung für Mobilgeräte, Safe Browsing, HTTPS-Sicherheit und der Vermeidung aller störenden Einflüsse für die mobile Erfahrung, werden die Signale zur Nutzerfreundlichkeit um die sogenannten Core Web Vitals komplementiert.

Zu den Core Web Vitals zählen diese 3 Signale:

core web vitals - Google Ranking Webseitenoptimierung

a) Ladezeit – Largest Contentful Paint (LCP)

Beim LCP handelt es sich um eine nutzerorientierte Kennzahl, die anzeigt, wie lange es dauert, bis der Hauptinhalt der Seite geladen ist bzw. im Schnitt geladen sein sollte.

Ein schneller LCP trägt dazu bei Deinen Besuchern zu versichern, dass Deine Website nützlich ist.

b) Interaktivität – First Input Delay (FID)

Als Websitebesucher erwarten wir, dass eine Website direkt reagiert, wenn wir auf einen Link, Button oder einer anderen Interaktionsmöglichkeit auf der Website klicken. Tatsächlich müssen aber Besucher bei vielen Websites immer wieder auf die gewünschte Klick-,  Touch- oder Hover-Reaktion warten.

Gründe hierfür liegen unter anderem darin, dass der Browser gerade von der gleichen Website anderweitig beschäftigt wird und sich daher noch nicht um die von Deinen Besuchern ausgelöste Events kümmern kann.

Der FID zeigt an, wie schnell eine Website auf eine Interaktion reagieren kann. Je schneller die Reaktion erfolgt, umso besser für das Erlebnis Deiner Website Besucher. Umso besser die Bewertung von Google für Dein Ranking.

c) Visuelle Stabilität – Cumulative Layout Shift (CLS)

Bei der visuellen Stabilität geht es nicht um gestalterische Aspekte wie Farben, sondern darum, wie Stabilität die Position einzelner Elemente einer Seite ist. Dabei wird insbesondere die Startposition im Sinne einer x-y-Koordinate gemessen. Steht die H1 immer an der gleichen Stelle? Ändert sich die Position eines Bildes?

Elemente, die Ihre Position verändern werden als instabile Elemente bezeichnet. Negativ ist dieses Verhalten insbesondere dann, wenn sich Texte ändern, während Deine Besucher sie lesen. Im schlimmsten Fall kann es dazu kommen, dass ein Besucher auf einen Link klicken will, die Positionen des Links und der folgenden Elemente sich jedoch genau in dem Moment verändern und Dein Besucher schließlich etwas anklickt, was er nicht anklicken wollte.

cls - Cumulative Layout Shift - Visuelle Stabilität

Um dies zu verhindern führt Google mit dem Cumulative Layout Shift einen Ranking Faktor ein, der sich positiv auf Seiten auswirkt, die Ihren Besuchern eine visuell stabile Ansicht gewährleisten.

Die Auswirkungen der Core Web Vitals für Deine Website

Es ist bekannt ist, dass das Design einer Website einen sehr hohen Wert für das Besuchererlebnis, fürs Branding und den Erfolg eines Unternehmens hat. Doch derzeit sind Design Aspekte für Google noch recht schwierig als feste Kennzahlen im Ranking zu berücksichtigen. Testläufe gibt es bereits, doch bis diese abgeschlossen sind, nutzt Google Signale zur Nutzerfreundlichkeit, die besser messbar sind, wie Ladezeiten und Reaktionszeiten.

Bereits 2010 hat Google verkündigt die Ladezeit einer Website als Ranking Faktor zu berücksichtigen. Seitdem haben SEO-Experten immer wieder Tests durchgeführt, um zu prüfen, inwieweit die Ladezeit tatsächlich Einfluss auf das Ranking einer Seite hat. So konnte Jeff Baker nachweisen, dass Webseiten mit schnellerer Ladezeit mit deutlich mehr Keywords in den Top 10 der Suchergebnissen mit angezeigt werden. Was wiederum die Chance erheblich verbessert, dass die jeweilige Webseite geklickt wird.

Keiner, der heute im Internet unterwegs ist, hat Zeit und Lust lange auf gewünschte Website-Reaktionen und die Anzeige relevanter Informationen zu warten. Statt schlechte Websites anzuzeigen und auf Basis von Absprungraten runterzuranken, reagiert Google hier auf typische Nutzerreaktionen. So sollen mit den neuen Rankings Websites bevorzugt in den Suchergebnissen angezeigt werden, die von Anfang an ein besseres Nutzererlebnis bieten.

Webseitenoptimierung mit den Core Web Vitals: Wie Du Deine Website fit machen kannst

Es gibt jede Menge Aspekte, die dazu beitragen Deine Core Web Vitals zu optimieren. Zum Beispiel so.

  • Füge jedem Bild oder Video genau Größenverhältnisse zu und reservieren den benötigen Platz auf Deiner Website
  • Nutze hochwertige Animationen, um Inhalte einer Website auf natürliche, erwartbare und von Deinen Besuchern gewünschte Weise zu aktualisieren. Der Zustand Deiner Seite kann sich dabei verändern, wichtig ist hierbei, dass der Zusammenhang kontinuierlich von Zustand zu Zustand gegeben und damit nachvollziehbar ist.
  • Reduziere die Auswirkungen von Drittanbieter-Code sowie Code, der nicht nötig ist. Z.B. von verwendeten Plugins. Gerade fertige Themes kommen oft mit zu viel Code einher.
  • Reduziere die Ausführungszeit von JavaScript
  • Halte die Anzahl der Anfragen niedrig und die Übertragungsgrößen klein
  • Optimiere Deine Medien für die verschiedenen Browser und Gerätegrößen, in dem Du z.B. die jeweils richtigen Dateiformate und Größen wählst und bereitstellst.
  • Optimiere die Antwortzeit Deines Servers – ggf. durch einen Wechsel Deines Hosting-Paktes

4. Mobil sichtbar = in Google findbar

Bereits seit dem mobile-friendly Update 2015 rankt Google Websites mit mobiler Website Optimierung besser. Mit dem Märzupdate 2021 will Google jetzt alle Website auf die „mobile-first“ Indexierung umstellen.

Mobile Index Only - Mobile Search

Auswirkung des mobile-first Updates 2021 auf Deine Website

Das mobile-first Update wird von SEO-Experten gerne auch mobil-only Update genannt. Und das aus gutem Grund. Mit der Umstellung will Google zugleich nur noch die Inhalte Deiner Website indexieren, die auch auf mobilen Geräten sichtbar sind.

Du verwendest für die Desktop-Ansicht Deiner Website andere oder mehr Inhalte als für die mobile Version Deiner Website? Laut Googles Webmaster Trends Analyst John Müller sind diese Inhalte leider zukünftig nicht mehr für Google als Suchmaschine relevant. Alle Inhalte, die hierdurch nicht mit indexiert werden, können auch nicht in den Suchergebnissen für Dich mit angezeigt werden oder entsprechend für Dich ranken.

Wie Du das Mobile-First Update für Dich nutzt und Deine Webseiten optimierst

In Kürze kann man sagen: Sorge dafür, dass Deine Website für mobile Geräte und Displays optimiert ist. Doch was bedeutet das konkret?

Dazu zählt einerseits ein echtes responsives Webdesign, mit dem alle Inhalte Deiner Website auf jedem Geräte sehr gut aussehen, lesbar, klickbar und erlebbar sind. Eine mobile, nutzerfreundliche Navigation und entsprechende Interaktionsmöglichkeiten. Schnelle mobile Ladezeiten und Medien, die für mobile Geräte und Website-Aufrufe von unterwegs optimiert sind.

Auf der anderen Seite zählt hierzu insbesondere auch, dass alle relevanten Inhalte mobil sichtbar und erlebbar sind. Es mag Inhalte geben, die nur für Desktop-Besucher interessant sind und entsprechend mobil nicht angezeigt werden. Im Verhältnis sollten sie jedoch eine Ausnahme sein.

Gerne geben wir Dir hier die Empfehlung von Google weiter, nach der alle Inhalte – von Texten über Bilder und Videos bis hin zu Meta Daten und strukturierten Daten zur Suchmaschinenoptimierung – einheitlich sein sollen.

5. Mobile Performance – Wie Speed Optimierung Millionen ausmachen kann

Wie Du vermutlich schon gemerkt hast, liegt der Fokus der angekündigten Updates von Google 2021 auf der mobilen Optimierung und der grundsätzlichen Performance Deiner Website. Gerade zur Kombination „mobile Performance“ gibt es bereits Studien und Praxisbeispiele namhafter Unternehmen wie BMW, die darlegen, wie viel die Optimierung der Website Performance gerade auch für mobile Geräte ausmacht.

So stellt Mary Ellen Coe, die Präsidentin Global Customer Solutions von Google, in ihrem Artikel „ Milliseconds earn millions“ dar, dass nicht nur 54% aller Menschen mit zunehmender Ladezeit frustrierter sind, sondern auch, dass sich das im Umsatz klar bemerkbar macht. So kann für den Einzelhandel festgestellt werden, dass eine Verzögerung von einer Sekunde bei den mobilen Ladezeiten die Konversionsraten um bis zu 20 % beeinflussen kann. Von 5 Sekunden ganz zu schweigen.

Mobile Performance - Mobile Speed zahlt sich aus

Die Auswirkung mobiler und allgemeiner Nichtperformance auf Deinen Erfolg

Wie stark die Auswirkungen auf Deinen Erfolg ist hängt natürlich von Deinen Zielen und Deiner Zielgruppe ab. Doch 20% oder einen höheren Umsatzverlust können und wollen sich nur wenigsten Unternehmen, Organisationen und Verbände leisten.

Zum Vergleich: laut webfx zum Thema Seitenladezeit steigerte die Spendenkampagne vom früheren Präsidenten Obama ihre Konversion um 14% aufgrund der Reduzierung der Ladezeit von 5 auf 2 Sekunden. Die Folge? Zusätzliche Spenden in Höhe von 34 Millionen Dollar!

Wie kannst Du die Performance Deiner Website optimieren?

Teste die Performance Deiner Website z.B. via Lighthouse oder Google PageSpeed Insights und optimiere die Performance passend zu den Ergebnissen für Deine Webseiten. Beachte hierbei, das jede einzelne Seite Deiner Website eine andere Performance aufweisen und entsprechend verbessert werden kann und sollte.

Grundsätzlich können folgende Aspekte helfen die Ladezeit Deiner Webseiten zu optimieren:

  • Reduziere Datenübertragungen, z.B. durch Techniken wie Code-Splitting oder Lazy-Loading
  • Handhabe die Performance, z.B. im Sinne der Core Web Vitals, als KPIs erster Klasse. So hast Du sie immer im Blick und kannst sie im Laufe der Zeit große Unterschiede realisieren. Gerade auch, weil Performance etwas ist, das sich stetig verbessert. Bleibt die Performance Deiner Website stehen, läuft Deine Website über kurz oder lang hinterher.
  • Nutze Scripte, die im Hintergrund laufen, um Seiteninhalte vorzuladen

Die Vorteile Deiner Website Performance Optimierung für die Customer Journey

Insgesamt können aufgrund neuer Studien Aussagen zur Auswirkung der mobilen Seitenladezeit im Rahmen der Customer Journey festgehalten werden:

  • Websites, die schneller laden, führen dazu, dass mehr Kunden zur Kasse gehen
  • Schnellere Seiten ermutigen Kunden, länger zu bleiben und mehr zu kaufen
  • Die Absprungrate von schnelleren Seiten ist geringer
  • Das Ranking von Performance-Optimierten-Websites ist besser

6. Visuell, erlebbar und individuell – Webdesign und Branding

Seit Jahren investieren nach einer Studie von Adobe und Econsultancy über 70% der befragten Unternehmen in das eigene Branding, um sich von anderen Unternehmen und Marken abzusetzen und potenziellen Kunden die Chance zu geben einen Unterschied zu sehen.

Doch nicht nur das eigene Corporate Design, dass sich wie ein roter Faden durch den online und offline Auftritt der Unternehmen zieht, zeigte den Unterschied zu Konkurrenten. Die Studien konnten Jahr für Jahr wieder belegen, dass Unternehmen, die in User Experience investieren, Ihre Unternehmensziele regelmäßig übertreffen. Deutsche Unternehmen, die in Customer Experience CX investieren, übertreffen Ihre Geschäftsziele sogar drei Mal so oft, wie Unternehmen, die nicht in CX investieren.

Der Website und Webdesign Trend in 2021 geht daher klar in Richtung individuelles Corporate Webdesign, dass die Einmaligkeit des Unternehmens visuell fühl- und erlebbar macht. Ein Webdesign, dass genau auf Dein Unternehmen, Deine Marken, Leistungen und Produkte sowie Deinen Zielgruppen zugeschnitten ist.

Auswirkungen dieser Website Trends auf Deine Website

Die internet live stats zeigen Sekunde für Sekunden die aktuellen Zahlen rund ums Internet an. Darunter auch die aktuellen Zahlen, wie viele Websites und Internetnutzer es weltweit gibt und wie viele Suchanfragen heute gestellt wurden.

Bei aktuell über 1,8 Milliarden Websites, der Tendenz sich zu bestimmten Themen weltweit zu informieren und der zunehmenden Offenheit Produkte aus der ganzen Welt zu bestellen, reicht es heute nicht mehr aus „nur“ eine Website zu haben.

Es geht darum einen bleibenden sehr guten Eindruck bei potenziellen Kunden, Mitarbeitern und Partner zu hinterlassen und sich dabei klar von Konkurrenten abzusetzen. Das betrifft sowohl den Inhalt und die Gestaltung Deiner Website als auch das Erlebnis Deiner Besucher beim Besuch und der Interaktion mit Deiner Website.

Wie Du Deine Website individualisierst und dadurch optimierst

Um im Web erfolgreich zu sein, ist es wichtig in ein eigenes individuelles Webdesign zu investieren, um nicht im Meer von Websites unterzugehen und für potenzielle Kunden bemerkenswert zu sein.

Starte mit einem auf Dich, Deine Ziele und Deine Zielgruppe zugeschnittenen, starken Design Konzept. Leite davon ein Webdesign und Website Konzept ab, dass zielfokussiert die Richtung für Dein individuelles User Interface und User Experience Design (UI / UX Design), Animationen jeglicher Art, inhaltliche und technischer Aspekte Deiner Website umfasst. Und schließlich realisier Deine Design- und Website-Konzepte, so dass sie für Dich wirken können.

Design Konzept - Entscheidung

In jeder dieser Phasen kannst Du natürlich auch mit einer Webdesign Agentur als Partner zusammenarbeiten, die auf individuelle Websites und Webdesigns spezialisiert ist und Dich mit Expertise und Freude bei der Konzeption und Realisierung unterstützt.

7. 66% bevorzugen Websites mit Design Qualität

Wie webfx zusammenfasst, verbringen 66% Ihre Zeit lieber damit sich eine schön gestaltete Website anzusehen als eine schlichte, langweilige Website, wenn sie nur 15 Minuten zur Verfügung haben, sich im Internet zu informieren.

Oder anders ausgedrückt: Menschen bevorzugen ganz klar Websites, die sie von der Gestaltung her ansprechen und sie dazu kriegen, mit Freude mit der Website zu interagieren.

Was die Design Qualität als Website Statistik für Dich bedeutet

Es reicht heute in der Regel nicht mehr aus, die blanken Informationen auf Deiner Website zu veröffentlichen. Deine Website Besucher wollen visuell abgeholt werden, sie wollen Spaß an der Sichtung Deiner Informationen und der Interaktion mit Deiner Website und Dir haben.

Webseitenoptimierung: Wie Du Dein Website Design optimieren kannst

Investiere in ein eigenes Webdesign, dass Deine Website Besucher einlädt, mehr über Dich zu erfahren und Ihnen ein schönes Erlebnis bereitet. Achte dabei darauf, dass es einerseits zu Dir und Deinem Unternehmen passt und Dich auf visuelle Art authentisch repräsentiert. Fokussier Dich auf der anderen Seite darauf, dass Du mit Deinem Designstil und der Atmosphäre, die mit Deinem Webdesign geschaffen wird, Deine Zielgruppe erreichst und Deine Botschaften so platzieren kannst, dass sie Deine Zielgruppe überzeugen und Du Deine Ziele im Web erreichst.

Webdesign Hannover - UI UX Design

Visuelle Inhalte, Animationen, Farb- und Schriftkonzepte sowie genügend Weißraum können hierbei optisch Deine textlichen Aussagen unterstreichen, fokussieren und zugleich erlebnisreiche Mehrwerte bieten.

8. 43 % mehr Umsatz durch zielgenaue Kundenansprache

Unternehmen, die gezielt auf die Wünsche, Suchintentionen und Anfragen von Website Besuchern eingehen, sind nicht nur beliebter bei Ihren Kunden, sondern können Ihre Online Erfolge deutlich steigern. So zum Bespiel im Fall der Unternehmensgruppe Otto, die durch zielgenaue Kundenansprache bereits deutliche Verbesserungen in der Conversion Rate (61%) und Profit (43%) erzielte.

Was der Trend zur zielgenauen Kundenansprache für Deine Website bedeutet

Deine Website Besucher erwarten nicht, dass Du bereits alles über sie weißt. Sie wären sogar irritiert, wenn Du persönliche Daten über sie hättest, die Du eigentlich nicht haben solltest – mindestens nicht bevor Du sie und sie Dich kennenlernen.

Doch auf der anderen Seite, fühlen sich potenzielle Kunden deutlich besser angesprochen, wenn Du gewisse Basisinformationen vorliegen hast, die dazu führen, dass Ihre Suchintention und Interaktion mit Dir zu einem besseren Ergebnis führen.

Es geht hierbei nicht darum persönliche Daten Deiner Besucher zu ergattern, sondern die Bedürfnisse, Wünsche und Ziele Deiner Zielgruppe zu verstehen. Je besser Du sie verstehst, desto offener wird Deine Zielgruppe für Deine Botschaft, Deine Leistungen und Angebote sein.

So nutzt Du zielgenaue Kundenansprache für Deine Webseitenoptimierung

Zielgenaue Kundenansprache - Websiteoptimierung

Nutze die Marketing- und Kundendaten, die Du bereits hast, nimm ergänzende Analysen und Recherchen vor und füge die Daten aus unterschiedlichen Marketingkanälen (online wie offline) zusammen, um ein möglichst genaues Bild von Deiner Zielgruppe zu erhalten. Auch gezielte Gespräche mit Deinen Kunden können Dir helfen zukünftig noch bessere und genauere Angebote anzubieten und zu prüfen, wann sich Deine Zielgruppe angesprochen fühlt.

Passe auf dieser Basis zunächst Deine Inhalte – textlich sowie medial – an. Optimiere Deine Website im Anschluss gestalterisch und technisch-funktional, um schließlich Deine Meta-Descriptions und Title-Tags für die Suchmaschinen und Kundenansprache zu optimieren anzupassen.

9. Multimediale Inhalte: 82% des Internet-Traffic durch Videos in 2022

Nach einer Forecast Studie von Cisco wird der weltweite Internet-Traffic durch IP-Videos sich bis 2022 auf 82% des gesamten Internet-Traffics erhöhen. Kein Wunder, dass Dr. Jannika Bock, Director Client Solutions Central Europe von Google Unternehmern empfiehlt den Video-Trend fürs eigene Marketing zu nutzen, um erfolgreich zu sein.

Natürlich ist der Datentransfer bei Videos im Vergleich zu anderen Medien von sich aus typischerweise deutlich größer. Doch auch für andere Medien, wie 3D Renderings, SVGs oder Podcasts sind ähnliche Trends zu beobachten.

Wie backlinko zusammenfasst, tragen multimediale Medien grundsätzlich zu einem besseren Ranking und damit zu einem erfolgreichen Webauftritt bei. So erhöht alleine das Hinzufügen eines Bildes bereits die Wahrscheinlichkeit für ein Ranking auf der ersten Suchergebnisseite deutlich.

Welche Bedeutung haben multimediale Inhalte für Deinen Website Erfolg?

Multimediale Inhalte können eine mehrfach positive Wirkung entfalten. Unter anderem in dem sie:

  • das Benutzererlebnis verbessern
  • textliche Aussagen unterstreichen oder sogar besser vermitteln (z.B. in Rahmen von Video-Tutorials oder Infografiken)
  • Textpassagen optisch auflockern, so dass Deine Webseite visuell ansprechender wirkt
  • die passende Atmosphäre schaffen
  • Emotionen zeigen und erlebbar machen
  • Vertrauen schaffen – z.B. über Produkt- und Projektdarstellungen, visuelle Darstellung von Kennzahlen sowie persönliche Teampräsentationen
  • Die Time on Page und die Zufriedenheit Deiner Website Besucher erhöhen
  • Dein Ranking, Traffic und schließlich auch Deinen Umsatz erhöhen

Doch achte auch hier darauf, dass die Qualität stimmt und sie Deine Website gestalterisch sowie inhaltlich komplementieren, ohne zu überfrachten. Nur so kannst Du sicherstellen, dass Deine Medien einen echten Mehrwert für Deine Besucher und Deinen Websiteerfolg darstellen.

So kannst Du mit multimedialen Inhalten Deine Website optimieren

Prüfe für Dich, welche Medien in Dein Design Konzept passen und eigenständig von Dir oder mit Hilfe externer Experten erstellt werden können. Solltest Du Dich in dem Zuge dafür entscheiden, dass Du einen Podcast oder YouTube-Channel eröffnen und mit Deiner Website verbinden willst, plan Dir entsprechend Zeit ein, um regelmäßig neue Folgen zu veröffentlichen.

Gehe danach Deine einzelnen Webseiten Deiner neu geplanten bzw. zu optimierenden Website durch und prüfe, wo mediale Inhalte noch fehlen oder bestehende Medien gegen neue bzw. andere Medien ausgetauscht werden müssen.

Dank dabei auch an das Anteaser von neuen Aktionen, Beiträgen, Videos und Podcast – z.B. mit einem 3D Animations- Showreel wie hier.

So können Deine neuen Medien gleich von Anfang an in die Realisierung Deiner neuen, optimierten Website mit eingeplant werden und Deinen Webauftritt visuelle sowie inhaltlich abrunden.

10. Sicherheit & Vertrauen als Website Trend Thema

Die DSGVO ist schon seit ein paar Jahren ein Thema, für viele Website Betreiber aber bisher eher ein lästiges. Gerade das Corona-Jahr hat jedoch gezeigt, wie wichtig das Thema Datenschutz und Sicherheit für Kunden ist.

Vielleicht, weil sich mehr Personen in der unsicheren Pandemie-Zeit Sicherheit wünschen.

Vielleicht auch weil weltweit die Internetnutzung um 60% während der Pandemie zugenommen hat. Alleine die E-Commerce-Durchdringung um 87% in 2020 gestiegen ist und mit der Zunahme des Onlinehandels auch der damit verbundene Datentransfer.

Nicht zuletzt hat sich auch der B2B Bereich stark weiterentwickelt. Online Telko- und Videokonferenzen gehören fast überall dazu, auch Online-Messen sind deutlich gestiegen.

So wundert es nicht, dass der Begriff Datenschutz um 50% mehr gesucht wurde als zuvor.

Welche Bedeutung hat der Wunsch nach Sicherheit?

Eine Umfrage in England während der Covid-Zeit hat ergeben, dass 79% eher von Unternehmen kaufen, die verantwortungsvoll gehandelt haben. Insbesondere eine klare, transparente Kommunikation sowie angemessene Sicherheitsmaßnahmen waren hierbei ausschlaggebend für die Bevorzugung bestimmter Marken und Unternehmen gegenüber anderen.

Doch auch vor der Pandemie konnten Studien aus 2019 bereits zeigen, dass 48% der Verbraucher weltweit aufgrund von Datenschutzbedenken nicht oder nicht mehr bei einem bestimmten Unternehmen kaufen bzw. aufgehört haben, dessen Dienstleistung in Anspruch zu nehmen.

Der Schutz der Privatsphäre und der Sicherheit ist ein Wunsch der Besucher und Verbraucher, der sich im Vertrauen gegenüber Dir, Deinem Unternehmen und Deiner Marke auswirkt und darüber im Erfolg.

Oder anders ausgedrückt: Datenmissbrauch kann für Unternehmen zu einen erheblichen Vertrauensverlust und Umsatzrückgang führen, während Unternehmen gewinnen, die den Wunsch nach Transparenz und Sicherheit ernst nehmen, entsprechend handeln und dies kommunizieren.

Webseitenoptimierung Nr. 10: Wie Du Vertrauen über Deine Website schaffst

sicherheit und vertrauen - webseitenoptimierung 2021

Am besten kannst Du Vertrauen über Deine Website schaffen in dem Du inhaltlich, gestalterisch, rechtlich und technisch auf die Sicherheits- und Transparenzwünsche Deiner Besucher eingehst.

Inhaltliche Aspekte zur vertrauensvollen Webseitenoptimierung

Kommuniziere klar und transparent die Maßnahmen, die Du zum Schutz Deiner Besucher und Kunden ergreifst. Hierunter fallen sowohl Maßnahmen im Rahmen des Websitebesuchs als auch Informationen zu Öffnungszeiten und Sicherheitsmaßnahmen vor Ort.

Gib Deinen Besuchern Optionen und damit auch die Kontrolle hinsichtlich der Verwendung und Löschung möglicher Daten und verdeutliche, wie Du mit erhaltenen Kunden- aber auch Bewerberdaten umgehst. Nutze hierfür auch eine verständliche Datenschutzerklärung, die Deinen verantwortungsvollen Umgang mit Daten transparent darstellt.

Design Aspekte zum Thema Vertrauensaufbau und -bestätigung

Glaubwürdigkeit und Vertrauen sind sehr nah beieinander. Die Glaubwürdigkeit einer Website wird zu 75% vom Design beeinflusst und ist entscheidend dafür, ob ein Unternehmen über dessen Website grundsätzlich als seriös oder aber betrügerisch eingestuft wird. Inhaltliche Aspekte kommen typischerweise erst nach dieser Prüfung und dem damit verbunden Eindruck zum Tragen.

Umso wichtiger ist es in ein Design zu investieren, dass Deinen Besuchern das Gefühl gibt, dass Du authentisch, ehrlich und seriös bist. Hierzu trägt z.B. ein Corporate Design bei, durch dass Dich Kunden und potenzielle Kunden wiedererkennen – online wie offline.

Gut lesbare Schriften und je nach Sicherheitsbedürfnis Deiner Zielgruppe auch ruhige, dezente Farben, genügend Weißräume und weiche Übergänge können zudem unterstützend wirken.

Nicht zu unterschätzen sind auch die Performance Deiner Website, klare Navigations- und Interaktionsmöglichkeiten sowie ein stabiles Design im Sinne der Core Web Vitals (s.o.), die für einen sicheren, vertrauensvollen Rahmen sorgen.

Technische Aspekte zur Optimierung Deiner Website

Nicht nur beim Online-Bezahl-Vorgang stellt der reibungslose und einwandfrei funktionierende technische Ablauf eine vertrauensvolle Basis dar. Auch die grundsätzliche Up- bzw. Downtime einer Website, die Nutzung von Sicherheitszertifikaten für die sichere Ausspielung Deiner Website via HTTPS, Performance und sauberer Code, der auf dem neusten Stand ist, spielen eine wichtige Rolle.

Dank moderner und aktuell gehaltener Technologie sorgst Du sowohl für die Sicherheit Deiner Websitebesucher als auch für die Deiner eigenen Websitedaten.

Hackerangriffe können abgewendet werden, Vertrauen auf Basis einwandfreier und wie gewünscht funktionierender Seiten aufgebaut werden und Daten sicher übertragen werden.

Rechtliche Aspekte für die Optimierung Deiner Website

Halte Dich an alle rechtlichen Vorgaben, die es bei einem Webauftritt zu beachten gibt. Beispielsweise im Rahmen des Datenschutzes, Impressums und AGBs.

Achte dabei gerade auch darauf, dass Deine Besucher Daten nur an Dich oder Dritte übertragen, wenn sie der Übertragung zuvor ausdrücklich zugestimmt haben.

Während die Übertragung von Daten an Dich via Kontakt- oder Bewerberformulare, sowie die Übertragung an Dich und Dritte z.B. durch die Verwendung von Analyse Tools wie Google Analytics recht klar ist, gibt es viele Daten, die nach wie vor ungewollt an Dritte übertragen werden.

Es ist dabei sehr leicht Daten an Dritte zu übertragen. Beispielsweise durch die Integration von YouTube-Videos, Karten wie Google Maps, Webschriften oder Anmeldemöglichkeiten für Newsletter.

SVG Weltkarte

Cookie Consent Tools wie das DSGVO Google Maps Plugin können hier helfen, die Integration datenschutzkonform vorzunehmen und Deinen Besucher, die Wahl hinsichtlich der Übertragung Ihrer Daten zu ermöglichen.

Als Nichtjuristen dürfen wir keine Rechtsberatung vornehmen. Aber es gibt hervorragende Rechtsanwälte, die sich hierauf spezialisiert haben und falls Du für die technische Realisierung Unterstützung brauchst, wende Dich gerne an uns.

Fazit Webseitenoptimierung 2021

Wenn Du für 2021 eine neue Website oder eine Optimierung Deiner bestehenden Website planst, lohnt es sich die 10 kritischen Fakten zu berücksichtigen. Sie helfen Dir Deinen Erfolg im Web deutlich zu steigern, Dein Ansehen und Deinen Umsatz.

Plan Dir daher am besten etwas mehr Zeit für die Webseitenoptimierung ein und investiere in Deine neue Website, damit sie erfolgreich ist. Ganz gleich, ob Du Deine Website selbst realisierst oder Dir eine Webdesign Agentur als Partner suchst, die für Dich die Konzeption, Entwicklung und Realisierung Deines Designs und Deiner Website mit viel Freude und Knowhow zu einem Highlight in 2021 macht.

Wir wünschen Dir für 2021 viel Erfolg und Freude!

Falls Du Fragen, Anregungen oder Wünsche hast, nimm gerne mit uns Kontakt auf.