3. September 2018 | Friedrich Siever

SEO für Architekten Websites

SEO für Architekten Websites 1

Sind Sie Architekt? Wenn ja informieren sich Ihre Kunden zunehmend über das Internet, bevor Sie einen Auftrag vergeben oder in Kontakt treten. Das gilt nicht nur für Kunden, sondern auch für potentielle neuen Mitarbeiter.

Man kann diese Entwicklung begrüßen oder nicht. Doch eines ist klar. Dieser Trend geht nicht mehr weg. Wenn Sie das erhebliche Erfolgspotential nicht kampflos Ihren Wettbewerbern überlassen wollen, sollten Sie im Web aktiv sein.

In diesem Beitrag geht es mal nicht um schöne pixelperfekte Gestaltung auf allen Geräten. Denn diese nutzt Ihnen nur wenig, wenn Ihre Website keine oder nicht die richtigen Besucher hat.

Die Webseite des Architekten als zentrales Medium für das eigene Werk im Web

In Zeiten der Sozialen Medien wird Wahrnehmung nur im Rahmen von Vernetzungen erzeugt. Das ist für sich genommen nichts Neues. Früher rief man einen befreundeten Journalisten an und landete in einem mehr oder minder relevanten Medium.

Seit Twitter, Insta & Co läuft die Sache heute etwas anders. Die Situation, dass ein Sozial Media Influencer zum Telefon greift und Sie fragt, wann Sie Zeit für ein persönliches Gespräch über Ihr neues Projekt haben, wird nicht eintreten. Die Vielzahl der relevanten online Publisher und Influencer benötigt aber dennoch die Information.

Nehmen wir einen Instagrammer für Architekturfotografie, der mit seinem Account vielleicht mehrere 100.000 Menschen erreicht. Er benötigt Informationen, wo er sein nächstes spektakuläres Architektur Shooting überhaupt abhalten kann. Genau hier kommt ihre Webseite ins Spiel. Sie ist der entscheidende Knotenpunkt und sollte zur häufigsten Visualisierung Ihrer Marke und Ihrer Arbeit werden.

Wie gesagt. Diese Entwicklung kann einem nun gefallen oder nicht. Eine erfolgreiche Unternehmenswebseite eröffnet Ihnen Chancen. Sie sind nicht mehr abhängig von Redaktionen. Sie selbst können zum Redakteur werden. Auf der Basis einer starken Webseite können Sie nun Ihr Netz in Sozial Media und den Suchmaschinen selbst aufbauen. Mehr Verantwortung, mehr Freiheit und vor allem unendliche Potentiale.

5 Maßnahmen für ein erfolgreiches SEO

1. Technische Basis

Beachten Sie, dass Ihre Seiten den SEO Basis Kriterien entspricht. Allzu häufig werden diese Dinge vergessen, wenn neue Inhalte – eigenständig – im Web publiziert werden. Am wichtigsten sind

Meta Title Tag

Stellen Sie sicher, dass der <title> auf jeder Ihrer Seiten korrekt im <head> platziert und mit korrekten Inhalten befüllt ist. Beachten Sie die Längenvorgaben. Google zeigt für gewöhnlich die ersten 50 bis 60 Zeichen ihres Titles an.

SEO für Architekten Websites - Beispiel Architekt SERP Snippet

Meta Description Tags

Auch wenn die Description keinen Keyword-Wert, also keinen maschinellen Wert für Ihr SEO Ranking hat, sind Sie für Ihre Besucher wichtig. Sie werden unter dem Titel Ihrer Webseite auf der Google Ergebnisliste angezeigt und beeinflussen die sogenannte CTR (Click Through Rate). Hierbei geht es um die Wahrscheinlichkeit, dass jemand Sie nicht nur über die Suche findet, sondern tatsächlich auch tatsächlich auf den Link zu Ihrer Seite klickt.

Je mehr Ihre Beschreibung die Suchenden dabei anspricht, umso höher ist daher auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie zu neuen Seitenbesuchern werden.

Prinzipiell können Sie die Länge der Meta Description frei wählen, jedoch werden die sogenannten Snippets in der Regel bei ca. 300 Zeichen von Google abgeschnitten. Dieses Limit wurde im Dezember 2017 erhöht, damit die Meta-Beschreibungen lang genug sein können, um Ihren Zweck – beschreibend zu sein – erfüllen zu können. Seit 2018 wird daher grundsätzlich eine Meta Description mit einer Länge zwischen 50 und 300 Zeichen empfohlen.

Seitenüberschriften:

Auf jeder Ihrer Seiten sollten im HTML korrekt gesetzte Überschriften vorhanden sein. Zum Beispiel Ihr Projekttitel sollte auf einer Projektseite als h1 ausgespielt werden. Eine korrekte Strukturierung von Überschriften und Unterüberschriften ist vorteilhaft.

Einen guten ersten Einstieg in diesen Themenbereich gibt es direkt bei goolge. Google veröffentlicht seit vielen Jahren die Richtlinien für Webaster.

2. Content Strategie – Viel bringt viel!

Google liebt Webseiten, mit viel aktuellem Inhalt und auf denen entsprechend häufig neue Inhalte veröffentlicht werden. Natürlich sollten Sie nicht irgendwelche Inhalte veröffentlichen, nur um diesem Google Kriterium gerecht zu werden.

Die Qualität wird von Google und vor allem auch von Ihren Webseiten Besuchern natürlich ebenso gewürdigt. Dennoch gilt in der Regel, dass ein stetig wiederkehrendes Veröffentlichen mehr bringt, als einmal im Jahr alles aufzufrischen.

Halten Sie die Projekte auf dem neusten Stand oder entwickeln Sie eine Strategie, bei der die neuen Projekte regelmäßig durch einen Verantwortlichen ins Web gestellt werden. Halten Sie sich beim Content an die selbst gesetzten Fristen und Ziele. Beispielsweise einen Blogbeitrag im Monat oder besser alle 14 Tage.

Google liebt Text. Ein potential, was zu häufig auf Architekturseiten nicht genutzt wird, da diese oft sehr bildlastig sind. Google kann aber Bilder bei weitem nicht so gut einordnen wie Texte. Natürlich transportiert sich die Architektur am besten durch Bilder, die nicht durch lange oder langweilige Textpassagen gestört werden. Aber mit modernem Webdesign können Sie Texte bei konkretem Informationsbedarf des Benutzers anzeigen lassen. Ohne dass dieser die Seite verlassen muss und ohne die Wirkung der Bilder zu zerstören. Google kann das mittlerweile sehr gut nachvollziehen und nutzt die Texte für die Verordnung Ihrer Seite in den Suchergebnissen.

3. Fügen Sie Schlüsselwörter hinzu

Seit je her spielten die sogenannten Keywords eine der wichtigsten Rollen bei der Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite. Das ist auch 2020 noch so. Durch Keywörter stellt Google fest, ob und in welchem Maße Ihr Inhalt wichtig für die jeweilige Sucheingabe ist. Ein Architekt, der sich beispielsweise auf Wohnbau spezialisiert hat, sollte daher Wörter wie „Eigenheim“, „Zuhause“ oder „Mehrfamilienhaus“ in den Projektbeschreibungen verwenden.

Ferner sollte man die regionalen Keywords nicht außer acht lassen. Die Verortung der Projekte sowie der eigenen Büros spielt eine große Rolle hinsichtlich der Ausspielung in der Suchmaschine. Das gilt längst nicht mehr nur bei geografischen Suchanfragen.

4. Messen Sie Ihren Erfolg

Manche Dinge funktionieren gut, andere nicht. Wichtig ist es, frühzeitig damit zu beginnen zu messen, welche Maßnahmen in Ihrem konkreten Fall wirken und welche nicht. Wie immer im Management gibt es keinen Erfolg ohne Erfolgskontrolle und Erfolgsmessung.

Aber keine Sorge, gerade zu Beginn muss es nicht eines der teuren SEO Tools sein, denn die Basics liefert google selbst. Und zwar kostenlos. Voraussetzung ist allerdings ein google Account. Zu nennen sind hier Google Analytics. Über die Einbindung der Tools auf Ihrer Webseite können Sie verfolgen, wie viele Besucher Ihre Webseite empfängt, woher diese kommen, welche Seiten besucht werden und vieles mehr. Achten Sie aber auf eine rechtssichere Einbindung.

Gerade bei neuen Webseiten sind die google Webmaster Tools aus meiner Sicht noch wichtiger. Hier sehen Sie, bei welchen Keywords ihre Webseite wie häufig von der Suchmaschine ausgespielt wird. Und auch, auf welchen Positionen Ihre Seite dabei landet. Wichtig ist, dass Sie hier die Erfolgsmaßstäbe gerade zu Beginn nicht zu hoch anlegen. Niemand startet direkt auf dem ersten Platz. Man spricht von sogenannten SEO Wartezeiten. Einige Statistiken haben bewiesen, dass die erstplatzierten Seiten (URLs) für relevante Suchkriterien häufig viele Monate – oft sogar Jahre – alt sind.

5. Aufbau von Backlinks für Ihre Architekten Website

Die Relevanz von Backlinks geht auf die Fundamente der Funktionsweise der Suchmaschine zurück (sog. Random Surfer). Vielleicht noch kurz: Was sind eigentlich Backlinks? Ein Backlink ist ein Verweis von einer anderen Webseite auf Ihre. Zu einem guten Teil bestimmt sich das Ranking Ihrer Webseite dadurch, wie viele andere Seiten auf Ihre Seite verweisen. Der Linkaufbau ist in letzter Konsequenz sicherlich die hohe Schule der Suchmaschinenoptimierung. Vor allem kann man hierbei auch viel falsch machen. Der Kauf von Backlinks wird nicht selten erkannt und von google abgestraft.

Aber es gibt auch eine Reihe einfacher unkritischer und in der Regel kostenloser Maßnahmen, die selbst durchgeführt werden können und erfolgversprechend sind.

  • Korrekte Verlinkung von Ihren sozialen Profilen (Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn… )
  • Branchenspezifische Registerseiten (Ist der Link von der Architektenkammer korrekt inkl. Protokoll (https)? Wie sieht es mit houzz und Baunetz aus?
  • Wettbewerbe: Stellen Sie sicher, dass die Verlinkung korrekt ist, wenn sie einen Wettbewerb gewonnen haben.
    Fragen Sie bei Ihren Kooperationspartnern an.
  • Auch Kommentare mit Verweis auf die eigene Webseite in Architekturblogs bewirken etwas.
  • Nicht zu vergessen regionale und überregionale Unternehmensregister (Klicktel, Branchenbuch etc.)

 

In Kontakt

Denken Sie über ein Projekt oder eine Partnerschaft nach?
Get in Touch

Buchcover: Leitfaden für Ihre neue Website von eXactly Webdesign

Strategie & Webdesign

Leitfaden für Ihre neue Webseite

Was wäre, wenn Sie nicht erst Stunden damit verbringen müssten, um die Essenz richtig guter Websites zu erforschen? Wenn Sie auf direktem Weg zum Ziel kommen würden, weil Sie wüssten worauf Sie bei Ihrer neuen Website zu achten haben?

Eine schöne Vorstellung?

Dann sichern Sie sich jetzt unseren praktischen Leitfaden mit den wichtigsten Aspekten, Tipps und Tricks. Einfach und verständlich erklärt. Für Entscheidungsträger und Projektverantwortliche als leichter Einstieg in die komplexe Materie moderner Websites.

So stellen Sie sicher, dass ihr Website-Projekt ein voller Erfolg wird.

Zum Download