8. Juli 2020 | Jennifer Weyers

Landing Page Beispiele, Aufbau und Tipps

Landing Page Beispiele, Aufbau und Tipps

Für die einen sind Landing Pages für erfolgreiche Unternehmenswebsites und Online Marketing Aktionen ein Muss.

Doch für die meisten ein Brief mit sieben Siegeln.

Du willst zukünftig Landing Pages für Dich nutzen? Dann zeigen wir Dir hier was Landing Pages sind, was erfolgreiche Landing Pages auszeichnet und stellen Dir 3 Landing Page Beispiele vor, die Du direkt für Dich umsetzen kannst.

Was ist eine Landing Page?

Eine Landing Page, auch unter Landingpage zu finden, ist eine ganz besondere Art von Webseite. Sie wird bewusst auch häufig als Marketingpage oder Zielseite bezeichnet. Warum das so ist?

Der Begriff Zielseite erklärt in mehrfacher Hinsicht recht gut, worum es geht. Zum einen ist die Landing Page das Landeziel, das erreicht wird, wenn man auf einen bestimmten Link klickt. Der Link kann idealerweise in den organischen Suchergebnisse z.B. von Google zu finden sein, aber auch auf Anzeigen im Web oder in Social Media.

Zum anderen ist der Begriff Zielseite auch deshalb so treffend, weil mit der Landing Page versucht wird, meistens genau ein bestimmtes Ziel aus dem Marketing zu erreichen. Daher natürlich auch Marketingpage.

Das Marketingziel für diese Webseite ist typischerweise eine bestimmte Handlungsaufforderung. Oder wie man im Englischen so schön sagt „call to action“, kurz CTA. Beispielsweise die Aufforderung zu einer Bestellung.

Die Landing Page spielt daher auch gerade zur Erreichung geschäftlicher Ziele eine sehr wichtige Rolle. Aber auch gesellschaftliche Ziele, wie Unterschriftenaktionen oder Bildungsziele können hier im Fokus stehen.

 

Warum brauche ich eine Landing Page?

Wie Du jetzt weißt, liegt der besondere Reiz von Landing Pages in der Bündelung von Interessen und dem konkreten Fokus auf ein einziges Ziel aus. Eine fein abgestimmte Zielseite wiederum ist die perfekte Chance Konversionen zu erzielen. Einfach gesagt, kannst Du mit einer Landingpage je nach Zielsetzung folgendes erreichen:

  • Registrierung für Deinen Newsletter
  • Kontaktaufnahme
  • Verkauf Deiner (digitalen) Produkten und Dienstleistungen
  • Anmeldung zu Deiner App
  • Generierung von Leads
  • Sammeln von interessanten Kontakten
  • Teilnahme an Umfragen, Marktdaten
  • Feedbacks zu Produkten und Leistungen

Landing Pages sind aus zwei Gründen kaufmännisch hochinteressant. Erstens belegen verschiedene Statistiken und Messungen, dass sie funktionieren. Bei welcher Marketingaktion weiß man das sonst so genau.

Zweitens viele der bereits existierenden Landingpages sind einfach schlecht gemacht. Beispielsweise sind lediglich 50% der Seiten für Mobilgeräte optimiert. Diese Seiten haben kaum eine Chance von Google in den Suchergebnissen angezeigt zu werden.

Außerdem werden fast alle Besucher, die mit einem Tablet oder Smartphone auf die Seite kommen, die Webseite sehr schnell wieder verlassen.

Das bedeutet Potential für Dein Business!

Landing Pages in der Customer Journey

Customer Journey - Die Reise der Kunden

Landing Pages mit Verkaufsfokus liegen strategisch eher im unteren Segment des Sales Funnels (Verkaufstrichter). Während am oberen Ende dieses Trichters noch alle möglichen Interessenten auf Deine Marke oder Deine Inhalte aufmerksam werden, bleiben in Richtung Kaufentscheidung (im Bild des Trichters also nach unten) immer weniger dieser Interessierten übrig.

Wie viele Menschen in den Trichter kommen und zu loyalen Fans werden, liegt daran, wie häufig der Trigger (Link zur Landingpage) im Web verteilt ist. Also an der Auffindbarkeit.

Wie viele dieser Personen dann zu Kunden werden, liegt an der OnPage Ausgestaltung Deiner Landing Page. Eine gute Landing Page unterstützt Dich also dabei, möglichst viele Interessenten von der oberen Trichterkante durch eine Konversion in Kunden, Abonnenten, App-Nutzer zu verwandeln. Doch wie?

 

Säulen einer erfolgreiche Landing Page

Erfolgreiche Landing Pages fallen nicht vom Himmel. Sie sind gut durchdacht. Jedes Element der Webseite ist aufeinander abgestimmt und alle verfolgen ein und dasselbe Ziel. Den Besucher zu der gewünschten Aktion zu bewegen.

Die Säulen einer erfolgreichen Landingpage

Damit das gelingt, zeichnen sie sich typischerweise durch folgende Merkmale aus:

Ein Ziel – eine Zielgruppe

Je klarer die Zielgruppe für Deine Landing Page ist, umso besser kannst Du sie ansprechen. Und das sowohl inhaltlich, gestalterisch sowie von der Benutzerinteraktion. Die Wahrscheinlichkeit, dass Deine Landing Page deine Ziele erfüllt, wächst deutlich, wenn Du Dich nicht nur auf ein Ziel, sondern auch auf eine Zielgruppe fokussierst.

Landing Page & Leistungsversprechen

Bei dem Leistungsversprechen geht um Klarheit. Die Besucher der Landing Page sollen unmissverständlich verstehen, was Sie an Leistungen erwarten dürfen, wenn Sie eine bestimmte Aktion ausführen.

Ideale Navigation von Landing Pages

Sind Deine Besucher einmal auf Deiner Landing Page, sind sie genau da, wo Du sie haben möchtest: auf der Zielseite. Und genau hier sollen Sie dann aktiv werde.

Allerdings ist es nicht erwünscht, dass sie von hier aus nochmal im Kreis fahren, abbiegen und sich doch noch verlaufen. Sprich: Damit Deine Besucher auch auf Deiner Landing Page bleiben, sollten von hier aus so wenig wie möglich andere Links von der Seite führen.

Weder durch ablenkende Links im Text, Buttons oder auch Deinem Menü. Idealerweise gibt es nur eine einzige Aktion die Deine Besucher machen können: den „Call to Action“

Call to Action: Das Kernelement von Landing Pages

Eine Landing Page ohne Call to Action ist per Definition schon keine Landingpage. Der CTA sollte daher auf jeden Fall gut sichtbar sein und so gestaltet sein, dass er zum Klicken, zum Ausfüllen oder zum Kauf animiert.

Hierbei spielt auch die Position des CTAs auf der Landing Page eine Rolle. Je nach Deinem Ziel für die Landing Page kann eine frühe oder spätere Positionierung sinnvoll sein. Schau Dir hierfür am besten unsere Beispiele weiter unten an.

Vertrauen: Wirkungsvolle Elemente

Wer möchte schon seine Daten preisgeben oder etwas kaufen, ohne der anderen Person bzw. Unternehmen zu vertrauen?

Gerade auf Landing Pages spielen daher vertrauensbildende Elemente wie Kundenfeedbacks, Produktbewertungen, Testimonials, Statistiken und Gütesiegel jeglicher Art eine bedeutende Rolle.

Wenn Du andere bereits von Deinen Leistungen und Produkten überzeugt hast, solltest Du das Deinen Besuchern auf jeden Fall auf Deiner Landing Page auf jeden Fall zeigen.

Konversion Formulare für Landing Pages

Formulare sind kein Muss für jede Form von Landing Pages. Wenn Du über Deine Zielseite aber Daten sammeln willst, sind sie förderlich.

Wichtig hierfür ist, dass Du ein paar Aspekte hinsichtlich Deines Formulars beachtest:

  • Es sollte inhaltlich klar und einfach zu verstehen sein
  • Gut zu bedienen sein
  • Nicht zu viele Felder beinhalten, so dass sich Deine Besucher schnell durchklicken können. 3 Schritte bis zum Ziel sind besser als 99.
  • Optisch ansprechend, positiv auffallen und idealerweise einladend
  • Von der Positionierung in das Landing Page Konzept passen

Tests

Last but not least: Auch für Landing Pages gilt, dass es immer gut ist, sie nochmal zu testen.  Beispielsweise mit A/B-Testing. So erhältst Du wertvolle Informationen und kannst Deine Landing Page schrittweise optimieren, um den meisten Nutzen aus Ihr herauszuholen.

 

Beispiele für erfolgreiche Landing Pages

Zur Orientierung für den Aufbau und die Gestaltung Deiner Landing Page hilft, zu wissen, welche Landing Pages es gibt und welche funktionieren.

Muster Landingpage Click Through Beispiel
Muster Landingpage Click Through Beispiel

Prinzipiell werden Landing Pages gerne in die verschiedensten Arten aufgeteilt. Doch welche das konkret sind, wird sehr unterschiedlich beantwortet. Mitunter führt genau diese Begriffsvielfalt wohl dazu, dass Landingpages häufig nicht oder nicht gut implementiert werden.

Schauen wir uns daher mal im Überblick an, was die „großen Player“ im Bereich Onlinemarketing für Typologien anbieten.

Gleich 13 Arten von unterschiedlichen Landing Pages erkennt Hubspot in einem Artikel, der sich ausschließlich mit dem Thema Landingpage Arten befasst. Das Problem ist, dass dort fast alle Arten von erdenklichen Websites und Webseiten aufgeführt sind. Zum Beispiel die 404 Landing Page, die Coming Soon Landing Page oder auch die Unsubscribe Landing Page.

Etwas aufgeräumter und mit jeweils 7 Arten von Landing Pages gehen unbounce und Neil Pattel ins Rennen. Das Problem ist nur, dass diese Definitionen nicht übereinstimmen.

Du siehst die Aufteilung nach Arten ist derzeit noch recht verwirrend. Wir fokussieren wir uns daher im Folgenden auf 3 klare, erfolgreiche Beispiele und zeigen Dir daran, wie diese Landing Pages funktionieren und was Du beim Aufbau beachten solltest, um Deine Ziele zu erreichen.

 

Landing Page Beispiel Nr. 1: Click-Through-Landingpages

Die sogenannte Click-Through-Landingpages setzen etwas weiter am oberen Rand des Funnels an. Das Ziel ist den Besucher nicht sofort durch den Bestell Button (CTA) zu erschrecken. Vielmehr sollen sie dem Besucher die Möglichkeit geben, erstmal mit der Seite, Dir oder Deinem Angebot warm zu werden.

Häufig finden wir diesen Typ auf Homepages, aber auch als Produktlandingpage oder Leistungslandingpage.

Gerade bei abschlussorientierten Landing Pages sind Click-Through-Landingpages weit verbreitet. So werden die Besucher im Onlineshop erst nach möglicher Durchsicht von wichtigen Informationen zum Einkaufswagen geleitet.

Fast genauso präsent ist der Ansatz auf Homepages oder Produktpages mit kostenlosen Einsteigerangeboten oder Testphasen. Der CTA zielt hier also auch nicht direkt auf einen Kauf.

Beispiele für diese Landingpage sind:

  • Die Homepage der Google Cloud: Im Fokus steht ein kostenloses Angebot, flankiert von vertrauensbildenden Informationen über Referenzkunden, Informationen über das Angebot.
  • Die Startseite von Bitbucket: Auch hier ein kostenloses Startangebot, kein obligatorischer Button, der auf das eigene Konto zielt. Die Landingpage wird durch das Bild einer für Entwickler sehr vertrauten Editorumgebung ergänzt und um viele weitere wichtige und kurz gehaltene und übersichtliche Informationen zum Thema Toolgestützte Softwareentwicklung.

Aber auch weiter vorne in der Customer Journey finden sich hervorragende Einsatzmöglichkeiten. So kommt die Click-Though-Landingpage zum Beispiel zum Einsatz, um den Nutzer zu einem „Warm-up“, also zu einer kostenlosen Registrierung oder der Nutzung eines befristet kostenlosen Angebotes zu bewegen.

Weitere Einsatzgebiete sind die Vereinbarung von Erstgesprächen, Probefahrten, Kennenlernworkshops etc.

Was macht die Click-Through-Landingpage aus?

  • Sie glänzt durch sehr kurze, übersichtlich aufbereitete Informationen, die den Kernnutzen eines Produktes oder Leistung transportieren.
  • Wenn immer möglich vermitteln sie durch ein Bild oder ein Video einen visuellen Eindruck vom Produkt oder der Dienstleistung.
  • Sie baut Vertrauen auf. Häufig wird dies durch Listen bedeutender Kunden, allen erdenklichen Trust Siegeln oder Kundenbewertungen erreicht.
  • Und natürlich beinhaltet Sie einen gut platzierten und gestalteten CTA

Hier ein typischer Aufbau dieser Landing Page

 

2. Landing Page Beispiel: Lead Generating Landing Pages

Mit diesem Typ ist es recht einfach. Er wird so konzipiert, dass er genau das tut, was der Name sagt. Leads generieren, oder anders ausgedrückt: Kontaktdaten sowie weiter Informationen von potenziellen, qualifizierten Kunden zu erhalten.

In der Regel läuft es so, dass Besucher, die auf einer solchen Seite von Dir landen, ihre Mailadresse preisgeben sollen und Dir ihre Erlaubnis erteilen, ihnen an diese Mailadresse weiteren Informationen, Newsletter etc. zu schicken.

Sehr häufig geschieht dieses im Austausch gegen kostenlose eBooks, Whitepapers, Videotutorials oder andere, für die Besucher wichtige Informationen.

Beispiel für einen klassischen Aufbau einer Lead Generating Landing Page

  • Überschrift
  • überzeugender Text, der die Mehrwerte transportiert,
  • ein Bild zum häufig digitalen Produkt (Gegenwert für die Adresse)
  • und ein Formular, in dem der Besucher die Möglichkeit hat sich anzumelden.

Datenschutz nicht vergessen:

In der EU und in Deutschland ist ein Double-Opt-In Verfahren wichtig, um datenschutzkonform zu sein. Wenn Du die Daten später für Werbezwecke verwenden willst, müssen Deine Leads zudem hierfür eine gesonderte Zustimmung erteilen. Der Vorgang muss bewusst erfolgen, daher darf der Haken bei x ich stimme zu dass… nicht im Voraus gesetzt sein.

 

Landing Page Beispiel Nr. 3: Die lange Sales Landing Page

Das ist quasi der Klassiker unter den Landing Pages. Es gibt sie, seit wir angefangen haben, das Internet für Marketing und Werbung zu benutzen.

Häufig haben diese Landingpages einen Hauch von Infomercials. Und oft  kann man auf Ihnen wirklich sehr viel Zeit verbringen, weil sie einfach ewig lang sind. Und wenn ich lang schreibe, meine ich lang. Ich rede von nicht selten mehr als 10.000 Wörtern.

Auch hier gibt es sehr unterschiedliche Ausprägungen. Aber im klassischen Sinne versuchen Infomercial Landing Pages dem Besucher so viele Informationen wie möglich zu vermitteln. Häufig werden diese Pages mit der Internetvariante einer Fernsehwerbung gleichgesetzt.

Im besten Fall liest der Besucher den gesamten Inhalt einer solchen Seite. Häufig eine Mammutaufgabe. Wie gut es klappt, die Besucher auf der Seite zu halten, kann durch Kennzahlen wie die Time-on-Page gemessen werden.

Für die lange Sales Landing Page gilt eine einfache Regel. Je länger, der Besucher auf der Website bleibt, je höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er kauft.

Seriöse & unseriöse Landing Pages

Die Ausprägungen sind sehr unterschiedlich. Je nachdem, ob der kommerzielle oder der informative Gedanke im Vordergrund steht. In der Wirkung reichen die langen Landingpages von „unseriös“ bis wirklich sehr nützlich.

Unseriös wird es häufig dann, wenn es sich um ein kurzfristiges Supersonderangebot handelt, was es nirgendwo anders, nie wieder oder nur einmalig zu kaufen gibt. Gepaart mit persönlichen Geschichten über die Wiederentdeckung der eigenen (wirtschaftlichen) Potenz, Renditen mit Faktor 20, 12.000 € in 2 Stunden verdienen etc., befinden wir uns hier auf der Schattenseite der Landingpage, die wir aber sofort wieder verlassen.

Wirklich hervorragend funktionierende Infomercial Pages finden wir zum Beispiel im Ahrefs Blog für SEO, bei Rückenschmerzen bei Liebscher Bracht in Form von Ratgebern oder bei den News im Zentrum der Gesundheit.

Konzept der Sales Landing Page

Das Konzept ist einfach. Grundsätzlich werden Lösungen für Probleme von Benutzern komplett beschrieben. Bei dieser Lösung wird eingebettet, wie die eigenen Produkte dem Benutzer helfen und ihm das Leben erleichtern, Geld sparen, Schmerzen lindern und so weiter. Wenn das Konzept gut gemacht ist, stehen am Ende lesenswerte Inhalte, die den Lesern Mehrwerte bringen.

Damit sich jemand mit diesen Inhalten beschäftigt, sollten die Inhalte nicht nur informativ, sondern unterhaltsam sein. Hier kommen Konzepte wie Storytelling und hervorragende Werbetexte zum Einsatz. Aber auch die Tutorial-Form.

Der Grundaufbau einer langen Infomercial Landingpage

  • Überschrift
  • Hauptteil: Text angereichert mit Bildern, Videos, Audiospuren
  • Handlungsaufforderung via Call-To-Action Button

 

Fazit Landing Pages

Landing Pages sind eine großartige Möglichkeit Deine Marketingbemühungen durch Fokussierung auf ein Ziel auf den Punkt zu bringen. Und vor allem zu erreichen. Da Online Ziele sehr verschieden sein können, gibt es auch unterschiedliche Landing Pages wie die Click-Through-Landingpage.

Überleg Dir daher zunächst gut, welches Ziel Du mit Deiner Landing Page erreichen willst. Orientiere Dich dann an unseren Landing Page Beispielen und beachte die Tipps. So kannst Du die Fallstricke vermeiden, nutz die erheblichen Potentiale für Dein Business und gelangst ohne Verwirrung ans Ziel. Deiner Landing Page, die Deine Ziele erreicht.

Du wünschst Dir eine erfolgreiche Landing Page und ein starkes Team, dass sich um die fein abgestimmte Konzeption, Gestaltung und Entwicklung kümmert? Dann kontaktier uns.

Jetzt Angebot anfordern

In Kontakt

Denken Sie über ein Projekt oder eine Partnerschaft nach?
Get in Touch

Pixelart Wiederholung des Wort News in verschiedenen Größen

Newsletter

Sie haben Lust up to date zu bleiben, erfolgreich im Web zu sein und sich zu Themen rund um Ihren Webauftritt inspirieren zu lassen?

Join the community!

Jetzt anmelden