So unterstützt Ihr Blog Ihren Geschäftserfolg

Jennifer Weyers

Sollten Sie bisher keinen Blog in Ihrem Marketing-Mix einsetzen, gibt es sehr gute Gründe darüber nachzudenken. Bloggen ist – insbesondere, wenn man es richtig macht – eine der effizientesten Möglichkeiten eine Marke aufzubauen. Beachtet man einige Dinge, kann der Blog einen essentiellen Beitrag dazu leisten, die Bekanntheit der Marke, die Bindung der Kunden sowie die Verkäufe zu steigern.

Nicht wenige Webseitenbetreiber stehen dem Thema Bloggen eher skeptisch gegenüber. Diese Tendenz zeigt sich gerade auch bei Webdesign Kunden aus dem KMU-Umfeld. Häufig wird für diese Skepsis zu wenig Zeit, zu wenig Ressourcen oder zu wenig Ideen hinsichtlich Content ins Feld geführt. Ebenso wird der Wert und der Einfluss, den ein Blog für das Unternehmen erzielen kann häufig deutlich unterschätzt.

In diesem Artikel wollen wir in Kürze aufzeigen, warum es sich lohnt den Schalter im Kopf umzulegen und es sich lohnt zu bloggen. Auch und vielleicht gerade für kleine und mittelständische Unternehmen.

Vertrauen durch Fachwissen aufbauen

Wichtig für die Generierung von Geschäft und Leads bei allen Online-Marketing Maßnahmen ist, dass Sie möglichst früh Vertrauen aufbauen. Hierbei stellt ein Blog eine der geeignetsten Maßnahmen dar, dieses Vertrauen aufzubauen. Sie haben Online einen vergleichsweise sehr kostengünstigen Raum, sich als Experte zu etablieren. Nutzen Sie diesen.
Das gilt im übrigen weitestgehend Branchen unabhängig. Egal ob Sie Architekt, Arzt, Steuerberater, Anwalt sind oder ein Unternehmen für Elektrotechnik, Gerüstbau oder Bio-Lebensmittel betreiben. Sie Verfügen über wertvolles Wissen, dass dem potentiellen Kunden helfen kann, Probleme zu lösen und Kaufentscheidungen zu fällen. Auf jeden Fall ist es so, dass die meisten Menschen auf Ihrer Customer Journey über weit weniger Wissen verfügen als Sie. Nutzen Sie die Gelegenheit Licht ins Dunkel zu bringen. Es ist häufig sehr viel leichter, eine Anhängerschaft aufzubauen, als man denkt.

Sie fragen sich, mit welchem Content Sie das realisieren können? Hier einige Anregungen für Arten von Blogposts, bei denen Sie Ihre Expertise zeigen und Vertrauen aufbauen können.

  • Anleitungen und Do-It-Yourself Tipps
  • How To Videos
  • Bildungsartikel
  • Entlarvung gängiger Irrtümer in Ihrem Fachgebiet

Markentreue durch nützliche Inhalte

Mit hilfreichen und kostenlosen Inhalten zeigen Sie sich Ihrem Publikum von ihrer altruistischen Seite. Sie unterstützen, klären auf, stehen als Helfer zu Seite. Dieses fördert nachweislich die Markenbildung.
Die Strategie beispielsweise Tutorials zu zeigen ist häufig weniger altruistisch als es auf den ersten Blick scheint. Sie verfolgt einen Geschäftszweck. Irgendwann werden die Leser auf ein Problem stoßen, was sie nicht selbst beheben können und sich dann an Ihr Unternehmen erinnern. Natürlich ist das kein kurzfristiger Hebel um ad-hoc die Rendite zu steigern. Die Strategie erfordert Geduld und das Vertrauen in nachhaltige Maßnahmen.

Schreiben erleichtert das Lernen

Es gibt auch gute Gründe einen Blog mit Nützlichen Inhalte zu schaffen, die weniger auf das Marketing, sondern mehr auf die unternehmensinterne Seite abzielen. Der Prozess nützliche Inhalte zu generieren erfordert, dass nachgeforscht und gelesen wird, was andere zu dem Themenkomplex geschrieben haben. Häufig eröffnen sich für den Schreiber neue Perspektiven, wie sie selbst neue Mehrwerte generieren können. Durch das Schreiben selbst werden aber auch analytische und sprachliche Fähigkeiten geschärft, die in ganz anderen Bereichen des Geschäftes von großem Nutzen sein können. Sie werden Ihre Power Point Präsentationen verbessern und nicht zuletzt Ihre kommunikativen Fähigkeiten. Sie erhöhen unweigerlich Ihre Effizienz als Führungsperson oder Unternehmer.

Daher ist es äußerst sinnvoll, wenn Sie weitere Personen aus Ihrem Unternehmen auffordern sich am Bloggen zu beteiligen. Wenn man die Personen die Beiträge geschrieben haben einlädt, Ihre Inhalte mündlich zu präsentieren eröffnen sich durch den Blog sogar neue Perspektiven in der Unternehmenskultur.

Suchmaschinenoptimierung und SEO

Google wertet frische Inhalte als positives Signal. Sie zeigen, dass Ihre Website lebendig ist. Google lebt davon, den Besuchern der Suchseiten aktuelle und relevante Inhalte auf den Suchergebnisseiten auszuspielen. Entsprechen bestimmt Google den SEO-Wert Ihrer Webseite. Wenn alle Inhalte seit dem Jahr 2000 gleich geblieben sind, spricht das auch für Google eine eindeutige Sprache.

Hier ist es wichtig, nicht die Ausdauer zu verlieren. Gerade neue Seiten oder Seiten, denen Google noch nicht vertraut, benötigen hier einen etwas längeren Atem. Eine Taktik kann dann sein, einen wirklich langen Blogartikel zu erstellen, der allein aufgrund seines Umfangs und seines Inhalts das Eis aus Sicht von Google bricht. Wenn Ihre Webseite bei einigen Branchen-Keywords bereits gut positioniert ist und über eine stattliche Anzahl an Backlinks verfügt, werden sich Erfolge unter Umständen sehr viel schneller einstellen.

Eigene Produkte und Dienstleistungen verbessern

Über das Schreiben und den interaktiven Austausch entstehen vielfach neue Ideen und Dialoge mit Kunden und potentiellen Kunden. Das hieraus entstehende Wissen können Sie abschöpfen. Was ist aus Sicht der Kunden an Ihren Produkten besonders wichtig? Was ist besonders erklärungsbedürftig. Als Unternehmer oder verantwortliche Führungskraft wissen Sie: Die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden zu kennen ist in Zeiten von Käufermärkten von unschätzbarem Wert.